Pressemitteilung

04.01.2021

Verbesserungen in der Pflege sind nur mit neuer Finanzierung zu haben

Die vom Gesundheitsministerium vorgeschlagene Reform der Pflegeversicherung würde auch im Land Bremen zahlreiche Menschen in Pflegeheimen und deren Angehörige deutlich entlasten – das ist das Ergebnis einer heute veröffentlichten Studie der DAK, die vom Bremer Professor Heinz Rothgang und seinem Team erstellt wurde.

Durch neue Finanzierungswege, die den Eigenanteil der Pflegebedürftigen auf 700 Euro pro Monat und maximal drei Jahre deckeln, könnte die Zahl der auf Sozialhilfe angewiesenen Pflegebedürftigen deutlich reduziert beziehungsweise der Geldbeutel der Heimbewohner weniger strapaziert werden. „Das ist eine gute Nachricht – auch weil durch die neuen Finanzierungswege und besseren Versicherungsleistungen es zu einer nachhaltigen Verbesserung der Einkommen und Arbeitsbedingungen in der Langzeitpflege kommen kann“, kommentiert Ingo Schierenbeck, Hauptgeschäftsführer der Arbeitnehmerkammer.

Denn bislang mussten alle Kosten, die von der Pflegeversicherung nicht gedeckt waren, auf die Heimbewohner umgelegt werden. Während Angehörige und Pflegebedürftige einerseits ein großes Interesse an einer sehr guten Versorgung durch die Pflegekräfte haben, mussten sie andererseits jede Verbesserung über einen steigenden Eigenanteil selbst bezahlen. „Dies zu ändern ist eine notwendige Reform, die deshalb zwingend noch in dieser Legislatur vorgenommen werden muss“, so Schierenbeck.

Presse- und ÖffentlichkeitsarbeitAKB003_Icon-Kontakt

Nathalie Sander
Leitung Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Bürgerstr. 1
28195 Bremen

Tel.: 0421/36301-71
Fax: 0421/36301-89

E-Mail schreiben

Presse- und ÖffentlichkeitsarbeitAKB003_Icon-Kontakt

Hanna Mollenhauer
Referentin für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit / stv. Leitung

(Redaktion BAM)
Bürgerstr. 1
28195 Bremen

Tel.: 0421/36301-74
Fax: 0421/36301-89

E-Mail schreiben

KontaktAKB003_Icon-Kontakt

Jörg Hendrik Hein
Kulturreferent

Am Wall 195
28195 Bremen

Tel.: 0421/36301-983
Fax: 0421/36301-995

E-Mail schreiben

Unsere Geschäftsstellen

Bremen-Stadt

Bürgerstraße 1
28195 Bremen

Tel. +49.421.36301-0

Beratungszeiten
Bremen-Nord

Lindenstraße 8
28755 Bremen

Tel. +49.421.669500

Beratungszeiten
Bremerhaven

Barkhausenstraße 16
27568 Bremerhaven

Tel. +49.471.922350

Beratungszeiten

Arbeitnehmerkammer Bremen

© 2021 Arbeitnehmerkammer Bremen

© 2019 Arbeitnehmerkammer Bremen