Die Arbeitnehmerkammer Bremen wird dieses Jahr 100 Jahre alt.

Vor ihrer Gründung 1921 befanden sich – vor allem durch die Industrialisierung und den Wandel der Produktionsverhältnisse – viele Menschen plötzlich in abhängigen Arbeitsverhältnissen. Arbeiterinnen und Arbeiter organisierten sich, um ihre Interessen besser durchsetzen zu können. Mit Beginn der Weimarer Republik und der damit verbundenen demokratischen Gesellschaft entstand in Bremen die erste institutionalisierte Vertretung von Beschäftigten in Deutschland – damals noch aufgeteilt in eine Arbeiter- und eine Angestelltenkammer.

Auch heute gehört es zu der wesentlichen Aufgaben der Arbeitnehmerkammer, Politik, Verwaltung und Gesellschaft über die Situation und die Interessen der Beschäftigten zu informieren und Einfluss auf notwendige Veränderungen zu nehmen.

Wie Friedrich Ebert damals zum Vater der heutigen Arbeitnehmerkammer wurde, wie sich die Kammer im Laufe der letzten 1oo Jahre entwickelt hat, warum die Arbeiter-­ und die Angestelltenkammer im Jahr 2000 fusioniert haben und wie relevant die Arbeitnehmerkammer als Interessenvertretung immer noch ist, haben wir für Sie aufbereitet – in einem Buch, auf einer Website und in einer Ausstellung ab dem 6. Oktober in der Bürgerschaft. Außerdem ist eine Jubiläums­-Ausgabe der BAM erschienen.


Filme zum JubiläumAKB003_Icon-Download

Buch zum JubiläumAKB003_Icon-Download

Magazin zum JubiläumAKB003_Icon-Download

Unsere Geschäftsstellen

Bremen-Stadt

Bürgerstraße 1
28195 Bremen

Tel. +49.421.36301-0

Beratungszeiten
Bremen-Nord

Lindenstraße 8
28755 Bremen

Tel. +49.421.669500

Beratungszeiten
Bremerhaven

Barkhausenstraße 16
27568 Bremerhaven

Tel. +49.471.922350

Beratungszeiten

Arbeitnehmerkammer Bremen

© 2021 Arbeitnehmerkammer Bremen

© 2019 Arbeitnehmerkammer Bremen